Kinder- und Jugendkulturpreis RLP

Kulturpreis der SKG, RLP




Die "KOBLENZER PUPPENSPIELE"


Unser Theater wurde 1995 von Björn Christian Küpper im Alter von 8 Jahren in Cochem (Mosel) gegründet.
Das mobile Puppentheater ist eines der wenigen in Deutschland, welches als Ensemble-Theater mit live gesprochenen Vorstellungen auf einer traditionellen Guckkastenbühne für Marionetten und Handpuppen begeistert.
Seit 2010 professionelle und freischaffende Tätigkeit unter dem Namen "KOBLENZER PUPPENSPIELE".

Neben Björn Christian Küpper, ziehen auch Sarah Jüngling und Sebastian Moschek an den Fäden.
Ursula Birgid und Erich Küpper sind als stille Helfer im Hintergrund nicht mehr wegzudenken.
Alle Ensemblemitglieder sind studierte Diplom-Schauspieler mit jahrelanger Bühnenerfahrung.
Neben der Tätigkeit als Puppenspieler arbeiten sie hin und wieder für namhafte Häuser wie das Theater der Stadt Koblenz,
die Burgfestspiele Mayen oder das Krimidiner auf der Ehrenburg in Brodenbach.

Das Repertoire reicht von Märchen, Kinderbuchinterpretationen, traditionellen Kasperspielen, Sagen und Uraufführungen
hin zu Dramen der Weltliteratur. Die meisten der bislang 300 Figuren wurden in eigenen Werkstätten gefertigt,
wobei sich auch Schätze namhafter Puppenbauer im Fundus befinden (Theo Eggink, Till de Kock, Jürgen Maaßen, Ingo Woitke, Rudolf Wurst, Gordian Schneider, Stefanie Czapla uvm.).

In unserem professionellen Trio treffen trotz erfrischendem Durchschnittsalter von nur 35 Lebensjahren insgesamt 
50 geballte Theaterjahre aufeinander.

Unsere Bühne ist Mitglied der Unima, der Union international de la Marionette.

Unsere Bühne wurde bereits mit dem Kinder- und Jugendkulturpreis,
sowie dem Kulturpreis der SGK Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
Die „Koblenzer Puppenspiele“ möchten ihrem Publikum mit liebevollen und heiteren Spielen in einer immerschneller und hektischer werdenden Welt eine Plattform zum Träumen und Fantasieren schenken . . .